Versandkostenfrei nach DE      DE Deutschland AT      AT Österreich CH      CH Schweiz
Sie sind hier: Glossar  /  Mineralien-Glossar  /  Zeolith

Was ist ein Zeolith?

Die Zeolithe gehören zu den Silikaten mit einer Gerüststruktur. Es handelt sich um dreidimensional verknüpfte Alumosilikate aus SiO4- und AlO4-Tetraedern mit weitmaschigen Gerüststrukturen. In den Hohlräumen dieser sog. Tektosilikate kann sich z.B. Wasser reversibel in den Kanälen und Käfigen einlagern. Beispiele für Mineralien aus der umfangreichen Mineralgruppe der Zeolithe sind Chabasit, Heulandit, Natrolith, Skolezit, Laumontit, Desmin, Phillipsit, Harmotom und Faujasit. Nach ihrer Struktur werden drei Typen von Zeolithen unterschieden – die Würfelzeolithe mit kubischer bzw. pseudokubischer Struktur, die Schichtzeolithe und die Faserzeolithe. Die Zeolithe sind technisch von großer Bedeutung, z.B. als Ionentauscher, zur Wasserenthärtung und als "Molekülsiebe" zur Trennung von Molekülgemischen.