Versandkostenfrei nach DE      DE Deutschland AT      AT Österreich CH      CH Schweiz

Cristobalit aus Kalifornien, USA

Kugelförmige Aggregate in schwarzem Obsidian
Cristobalit (auch Kristobalit) ist ein eher seltenes Mineral aus der Quarzgruppe – genau genommen eine Hochtemperatur-Modifikation von Quarz. Benannt ist das Mineral nach dem Fundort Cerro de San Cristóbal bei Pachuca de Soto, Mexiko. Besser bekannt ist Cristobalit als weiße „Schneeflocken“ im sogenannten „Schneeflockenobsidian“. Obsidian ist ein kieselsäurereiches vulkanisches Gesteinsglas, das bei der raschen Erstarrung der Lava entsteht und deshalb nicht kristallisieren kann. Die kugelförmigen Cristobalit-Kristalle entstehen erst nach dem Abkühlen des Gesteins. Fundort der vorliegenden Stufen ist Couger Butte (Cougar Butte) im kalifornischen Siskiyou County, USA. Bei den hier angebotenen kleinen Handstücken bildet die Grundmasse ein herrlicher schwarzer Obsidian mit typisch muscheligem Bruch und Glasglanz. Im langwelligen UV-Licht fluoresziert der Cristobalit violett und im kurzwelligen UV-Licht zeigt er eine rötliche Fluoreszenz. Sofern er Hohlräume aufweist, ist der grauweiße Cristobalit zum Teil vergesellschaftet mit winzigen (bis 1 mm großen) bräunlichen bis schwarzen Kristallen von Fayalit – ein Mineral, das zur Gruppe der Olivine gehört. Aus einem großen Lot dieses außergewöhnlichen Neufundes von Anfang 2010 haben wir die besten Stücke für Sie selektiert. Es lohnt sich also, ein Stück für die Sammlung zu sichern…