Versandkostenfrei nach DE      DE Deutschland AT      AT Österreich CH      CH Schweiz

Rubellit aus Nigeria

Roter Turmalin - ein begehrter Schmuckstein
Turmalin war zwar seit der Antike bereits im Mittelmeerraum bekannt, allerdings ist er erst wieder 1703 von holländischen Seefahrern in Mittel- und Westeuropa eingeführt worden. Die Bezeichnung als Turmalin rührte dabei vom singhalesischen Wort ‚Turamali', was soviel wie ‚Stein mit gemischten Farben' bedeutet. Zu dem ältesten archäologischen Fund eines Schmuckstücks mit einem Turmalin zählt ein rund 1000 Jahre alter nordischer Goldring mit einem Rubellit. Begehrte Schmucksteine sind vor allem die rubinroten Steine.

Breites Farbspektrum
Rubellit ist eine rote bis rosafarbene Elbait-Varietät, die zur Turmalingruppe gehört. Alle Turmaline weisen dieselbe Kristallstruktur auf - sie gehören zu den Cyclosilikaten mit zu Sechsringen verknüpften SiO4-Tetraedern. Turmaline erscheinen jedoch in ganz unterschiedlichen Farben. Rubellit (nach dem lateinischen Wort für Rot) heißt die recht seltene rosa oder rote Varietät des Turmalin. Rubellitkristalle sind vertikal gestreift mit dreieckigem Querschnitt und gerundeten Seiten. Chemisch gesehen ist der Rubellit übrigens wie der Elbait ein Borsilikat. Allerdings ist der Rubellite eine an Lithium reiche und Eisen- und Manganarme Varietät des Elbait.

Rubellit vom Jos Plateau
Fundort der hier angebotenen Rubellit-Stufen ist das Jos Plateau in Zentral-Nigeria. Seit den 80er Jahren hat sich Nigeria zu einem wichtigen Fundort für Turmaline entwickelt und das Jos Plateau ist ein wahres Eldorado für Edelsteinliebhaber, liefern die zahlreichen Minen des Hochplateaus doch neben Turmalin auch eine Reihe weiterer Edelsteine, wie Saphir, Rubin und Topas. Auf dem Mineralienmarkt werden Rubellit-Stufen eigentlich nur selten angeboten. Eine günstige Gelegenheit also, sich hier eine schöne Stufe zu sichern!